James-Krüss-Grundschule Gilching

Herzlich willkommen!

Sie befinden sich hier: Hauptseite / Aus dem Schulleben / Schuljahr 2012/2013


Inhaltsbereich: Aus dem Schuljahr 2012 / 2013

Für dieses Schuljahr gibt's leider kein Gemeinschaftsbild.

Inhalt dieser Seite


Klasse 2000 –
Projekt zur Gesundheitsförderung,
Gewalt- und Suchtvorbeugung in der Grundschule

Am Donnerstag, den 18. 10. 2012 fand an unserer Schule der einführende Elternabend zum Projekt Klasse 2000 statt, das in diesem Schuljahr an der James-Krüss-Grundschule in allen Klassen eingeführt wird. Beginnen werden die zweiten Klassen bereits im November 2012.

Das Projekt ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung im Grundschulalter.

Frau Egger als Externe Gesundheitsförderin (Regionale Koordinatorin für Bayern Süd-West) brachte den Zuhörern auf anschauliche Weise die Ziele des Programms näher, die über die vier Grundschuljahre angestrebt werden:

  • Kennenlernen des Körpers und eine positive Einstellung zur Gesundheit
  • Bedeutung gesunder Ernährung kennen und Freude am aktiven Leben entwickeln
  • Persönliche und soziale Kompetenzen entwickeln
  • Kritischen Umgang mit Tabak, Alkohol und Medien lernen
  • Das Umfeld der Kinder als maßgebliche Unterstützung

Klasse 2000, Klicken zum VergrößernKlasse 2000, Klicken zum Vergrößern

Lehrer und externe Gesundheitsförderer werden in jährlich 15 Unterrichtsstunden mit den Kindern an den Zielen arbeiten. Die Eltern werden über Elternbriefe und Elternzeitungen mit einbezogen. Die Wirkung des Programms Klasse 2000 ist durch eine langjährige Evaluationsstudie belegt.

Diese Tatsache im Besonderen hat die Schulleitung dazu bewegt, das Programm an unserer Schule einzuführen. Eltern und Lehrkräfte waren gleichermaßen von diesem Programm begeistert, und so konnten schnell Klasse-2000-Paten gefunden werden, die mit jeweils 200 € pro Klasse und Jahr die Durchführung des Programms im Schuljahr 2012/13 garantieren (Tanzschule Nothaft, St. Vitus Apotheke, Förderverein der James-Krüss-GS). Die Tanzschule Nothaft wird außerdem die Hälfte der Spenden, die am Welttanztag am 03.11.2012 eingehen, unserem Förderverein zur weiteren Unterstützung des Projektes Klasse 2000 übergeben, zumal das Thema des Welttanztages Tanzrausch statt Vollrausch genau zu den Themen von Klasse 2000 passt.

Banner Tanzrausch, Link öffnet Website der Tanzschule Nothaft in externem Fenster
(Klick auf Banner öffnet Website der Tanzschule Nothaft in externem Fenster)

In meiner Funktion als Schulleiterin freue ich mich sehr über das große Engagement von Lehrern, Eltern und Klasse-2000-Paten, bedanke mich bei Ihnen allen sehr herzlich und freue mich auf gute Zusammenarbeit.

Karin Zauchner, Rektorin

Wenn Sie noch mehr über dieses Projekt erfahren wollen, hier noch folgende Internetadressen:

zk

Nach oben


Gold erradelt beim Stadtradeln

Am Donnerstag, den 18.10.2012 war die Freude groß: Die James-Krüss-Grundschule erhielt aus den Händen des Bürgermeisters Manfred Walter die Anerkennungsurkunde in Gold für das diesjährige Stadtradeln.

Der Umweltbeauftragte und Organisator des Stadtradelns der Gemeinde, Jan Haas, und Herr Walter lobten die James-Krüss-Grundschule aus der Gruppe der Grundschulen als aktivstes Team im Landkreis. 12.979 km "erradelten" 531 Radler und sparten dabei 1.869 Kilogramm Kohlendioxid ein.

Ja, mir san mit'm Radl da intonierte die Flötengruppe und sangen alle Schüler zu Beginn der kleinen Feier in der Aula quasi auch schon als Versprechen für die nächste Runde Stadtradeln im Jahr 2013!

Stadtradeln, Klicken zum Vergrößern

Die Schulleitung bedankt sich bei allen, die sich unserem Team angeschlossen haben und mit uns gemeinsam diese vielen Kilometer erradelt haben.

Weitere Fotos finden Sie in unserer Galerie.

pm

Nach oben


Besuch bei Pinocchio

Einen Schultag besonderer Art verlebten die Kinder der ersten und zweiten Klassen am Freitag, den 19 Oktober: Gemeinsam statteten sie Pinocchio einen Besuch ab, der im Schloss Seefeld weilte.

Der kleine, freche und ungestüme Mann aus Holz bereitete den Kindern viel Vergnügen. Mutig stürzte er sich ins Leben und geriet in lustige und gefährliche Situationen, aus denen er mitunter glaubte, sich nur mit einer Lüge herauszwängen zu können. Dass dies kein guter Weg war, zeigte ihm nicht zuletzt seine immer länger werdende Nase. Doch mit Hilfe der Grille fand er zuletzt zur Zufriedenheit und Erleichterung der Kinder genau den Platz, den das Leben für ihn bereit hielt.

Mit Feingefühl und vordergründig einfachen Mitteln verhalf das Puppentheater Marotte aus Karlsruhe den Kindern zu einer vergnüglichen und lehrreichen Stunde. So macht lernen Spaß!

pm

Nach oben


Tanzrausch für Klasse 2000

Um das Projekt Klasse 2000 an der James-Krüss-Grundschule Gilching finanziell zu unterstützen, wurden die Spenden am Welttanztag für dieses Projekt gesammelt. Das Ehepaar Nothaft von der Tanzschule Gilching übergab am Mittwoch, den 07.11.12 einen Scheck über € 501,18.

Das Geld wird ausschließlich für das Projekt zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung an der James-Krüss-Grundschule verwendet. Die Schulleiterin Karin Zauchner, sowie alle Lehrer und Schüler bedankten sich mit einem kräftigen Applaus bei Ehepaar Nothaft und allen Spendern.

Wir freuen uns auf die erste Unterrichtseinheit durch einen Gesundheitsförderer, die bereits am nächsten Montag stattfindet.

Tanzrausch, Klicken zum VergrößernTanzrausch, Klicken zum Vergrößern

zk

Nach oben


Besuch vom Nikolaus

Am Morgen des 5. Dezember bumperte es laut an die Klassenzimmertüren der ersten Klassen. Der Nikolaus – lang ersehnt und auch etwas gefürchtet – stand da und stattete den Schulanfängern seinen Besuch ab. Für jedes Kind las er aus seinem Goldenen Buch vor und fand lobende und bisweilen auch mahnende Worte.

Besuch vom Nikolaus, Klicken zum Vergrößern

Bevor er sich verabschiedete, beschenkte er jedes Schulkind mit einem kleinen Nikolaussäckchen, das die Kinder sogleich öffnen durften. Nach dem glücklich überstandenen Nikolausbesuch, schmeckten Mandarinen, Nüsse und Schokolade besonders gut.

Nach der Pause versammelten sich dann alle Klassen in der Aula, wo der Nikolaus zu der Gesamtheit der Schüler sprach. Natürlich wurden nun auch die 3. und 4. Klassen beschenkt. Als Dankeschön sangen die Kinder dem Nikolaus Lieder, begleitet von der Flötengruppe.

Besuch vom Nikolaus, Klicken zum Vergrößern

Lieber Nikolaus, du darfst im nächsten Jahr gerne wieder zu uns kommen!

Weitere Fotos finden Sie in unserer Galerie.

pm

Nach oben


Los geht’s in den Wald!
Verborgene Schätze des Waldes

Die Klasse 3a der James-Krüss-Grundschule Gilching begab sich in der letzten Novemberwoche voller Vorfreude in den Wald, um ihm original zu begegnen. Dort empfing uns bei wunderbarem Sonnenschein die Försterin Frau Trainer und ihr treuer Gefährte, ein Hund namens Leila.

Hoch motiviert sammelten, betrachteten, beschrieben und betasteten die Schüler die Schätze des Waldes. Sogar die feinen Unterschiede der diversen Baumarten wurden den Kindern unter Mithilfe der Försterin bewusst. Um dieses Lernen im Freien aufzulockern, hatte die Führerin zahlreiche Spiele und Gewinne in petto, die von den Kindern mit viel Freude umgesetzt wurden. Ob als Eichhörnchen oder Fledermaus – die Kinder der Klasse 3a waren stets begeistert bei der Sache (oder zu allem bereit)!

Waldspaziergang, Klicken zum Vergrößern

Schritt für Schritt wurden die Beine und auch der Kopf von so vielen Informationen immer müder. Zufrieden und um viele Eindrücke reicher kehrte die Klasse pünktlich zur Mittagszeit an die Schule zurück.

Waldspaziergang, Klicken zum Vergrößern

Das Engagement der Försterin und das Lernen mit allen Sinnen in freier Natur haben den Kindern den Wert sowie Reichtum unserer Wälder verdeutlicht.

Weitere Fotos finden Sie in unserer Galerie.

hc

Nach oben


James-Krüss-Schüler als Theatermacher –
Theateraufführung Dornröschen

Zu einem Theatervergnügen der ganz besonderen Art lud die Klasse 4b der James-Krüss-Grundschule in Gilching am letzten Montag die ersten und zweiten Klassen ein: In monatelanger Arbeit hatte sie das Märchen Dornröschen in ein Theaterstück umgeschrieben, einstudiert, inszeniert und nun dem Publikum zur Vorführung gebracht.

Dornröschen, Klicken zum VergrößernDornröschen, Klicken zum Vergrößern

Diese Leistung verdient umso mehr Anerkennung und Lob, als dass die Kinder die Initiative dazu völlig eigenständig ergriffen und die monatelangen Proben selbständig am Nachmittag nach der regulären Schulzeit durchführten. Besondere Beachtung gilt dabei der "Regisseurin" Luca Zöller, die ihre Klassenkameraden zu dieser bemerkenswerten Aufführung gebracht hat.

Die Erst- und Zweitklassler bedankten sich mit begeistertem Applaus für dieses bemerkenswerte Weihnachtsgeschenk.

Weitere Fotos finden Sie in unserer Galerie.

pm

Nach oben


Ensemble-Theater an der James-Krüss-Grundschule
Hubert, das Gespenst von Canterville

Alle Jahre wieder zur Weihnachtszeit besucht das Ensemble-Theater aus München die James-Krüss-Grundschule in Gilching. So war das auch dieses Jahr.

Ensemble-Theater, Klicken zum Vergrößern

Als Geschenk hatte es heuer das Stück Hubert, das Gespenst von Canterville dabei. Hubert, der Lord von Canterville, der vor 500 Jahren von seinem Vater verflucht worden war und danach zu Tode kam, spukt seitdem in seinem Schloss bis in die heutige Zeit. Komische Situationen ergeben sich aus dem Aufeinandertreffen des mittelalterlichen Gespensts und der Menschen, die heute leben.

Ensemble-Theater, Klicken zum Vergrößern

Mit sichtbarer Freude verfolgten die Kinder das lustige Stück und hatten ihre helle Freude an Rückführung des Gespensts in das normale, heutige Leben. Dass bei dieser Geschichte ein Happyend zwischen dem Lord von Canterville und Lilli, dem Mädchen von heute nicht fehlen durfte, versteht sich von selbst.

Solche Weihnachtsgeschenke darf das Christkind jedes Jahr bringen!

Weitere Fotos finden Sie in unserer Galerie.

pm

Nach oben


Adventskranzbinden

Am 26.11.2012 waren wir wieder zum alljährlichen Binden des Adventskranzes bei der Familie eines Schülers eingeladen. Nach freundlicher Begrüßung konnten wir sofort mit der Arbeit beginnen: Während eine Gruppe die Zweige für den Adventskranz zuschnitt und ihn band, bastelte die andere Weihnachtsengel aus Tonpapier. Später wechselten die Aufgabenbereiche. Für gute Laune sorgten ein leckerer Kinderpunsch und feines Weihnachtsgebäck.

Adventskranzbinden, Klicken zum Vergrößern Adventskranzbinden, Klicken zum Vergrößern

Am Ende des Bastelvormittags hängte noch jedes Kind einen mitgebrachten Anhänger an den großen Kranz. Er schmückte unser Klassenzimmer während der Adventszeit.

Herzlichen Dank an die Familie Förtsch/Hochholzer.

rc

Nach oben


Plätzchenbacken

Plätzchenbacken, Klicken zum Vergrößern Plätzchenbacken, Klicken zum Vergrößern

Am 17.12.2012 backte die Klasse 3b Plätzchen in der Schule. Die Schüler brachten den Teig von zu Hause mit. Mit großem Eifer wurden Plätzchen aus dem ausgerollten Teig gestochen, gebacken, liebevoll verziert und später in Dosen verpackt. Auf der Weihnachtsfeier griffen alle gerne zu.

Herzlichen Dank an alle Eltern, die mithalfen.

rc

Nach oben


Aus was wird Kunst gemacht?
Ausflug in die Pinakothek der Moderne nach München

Am Mittwoch, den 06.02.2013 machte sich die Klasse 4a auf den Weg nach München in die Pinakothek der Moderne. Kunst ganz nah zu entdecken, das war das Ziel!

Dort angekommen lernten die Schüler nach einer kurzen Frühstückspause zuerst die Museumsführerin Frau Motzer kennen. Gespannt machten sie sich gemeinsam mit ihr auf den Weg zu den Ausstellungsräumen. Neben Bildern gab es auch ganz außergewöhnliche Kunstwerke aus Metall, Lampen, Holz und vielem mehr zu sehen. Frau Motzer erklärte sowohl die Kunstwerke und deren Entstehung, als auch die vielfältigen Techniken und Materialien sehr anschaulich.

Ausflug in die Pinakothek der Moderne, Klicken zum Vergrößern Ausflug in die Pinakothek der Moderne, Klicken zum Vergrößern

Beeindruckt von der Größe und Buntheit der Ausstellungsgegenstände durften die Schüler nun im Atelier im Nachbarhaus selbst zu Künstlern werden: Aus Plastikflaschen und vielen anderen Dingen entstanden einfallsreiche tolle eigene Kunstwerke.

Ausflug in die Pinakothek der Moderne, Klicken zum Vergrößern

Die Kinder freuten sich sehr über diesen außergewöhnlichen Schultag, an dem sie einige neue Facetten von Kunst kennenlernen und ausprobieren durften.

wk

Nach oben


Schulstunde in der Tanzschule Nothaft

Anfang Februar war es wie jedes Jahr wieder einmal so weit: Die ersten Klassen der James-Krüss-Grundschule Gilching durften eine Schulstunde in der Tanzschule Nothaft verbringen, um einen Tanz zu lernen, der anlässlich der schulinternen Faschingsfeier am Freitag vor den Winterferien vorgeführt werden sollte.

Dieses Jahr hatte Frau Nothaft Gangnam-Style ausgesucht, ein Stück, das mit seinem Rhythmus die Kinder motivierte und mitriss. In bekannt kindgerechter Manier zeigte Frau Nothaft die Figuren und Schrittfolgen, die die Kinder begeistert mittanzten.

Nachdem der Tanz gelernt und das Erfrischungsgetränk getrunken war, blieb dann sogar noch Zeit für einige lustige Tanzspiele, die den Kindern großen Spaß machten.

Frau Nothaft sei herzlich gedankt für Ihren großen Einsatz für die Kinder und die Schule. Die kleinen Tänzer bedankten sich am Freitag auf ihre Weise: Bei der Faschingsfeier zeigten sie den Zuschauern, was sie gelernt hatten.

Vorführung "Gangnam-Style" der ersten Klassen, Klicken zum Vergrößern

pm

Nach oben


Besuch in der Ballettschule

Am Montag, den 4. Februar war es wieder soweit: Die Kinder der 2. Klassen durften einen ganz besonderen Tag in der Ballettabteilung der Musikschule verleben. Hinter die Kulissen schauen und selbst tänzerisch tätig werden, waren der Inhalt des Vormittags.

Voller Vorfreude waren die Kinder auf das, was sie nun erwarten sollte. Zu Beginn tanzte eine kleine Gruppe Mädchen im Kindergartenalter aus Schneewittchen vor, anschließend eine erfahrene Balletttänzerin. Danach durften die Kinder einen Blick ins Kostüm- und Requisitenlager werfen. Erstaunt über die wunderschönen Masken, Verkleidungen und Requisiten durften sie sogar einiges anprobieren.

Nach einer kleinen Pause konnten nun die Schülerinnen und Schüler ihre tänzerischen Qualitäten unter Beweis stellen. Sie versuchten einige der vorgestellten Positionen nachzustellen und erfuhren, was ihr Körper an Darstellungsmöglichkeiten hergab. Für viele Kinder eine große Herausforderung, die ihnen viel Spaß bereitete. Interessant war auch zu sehen, wie auf Spitzen getanzt werden kann. Erstaunen und Bewunderung machten sich breit.

Nach einem tollen Buffet, spendiert von der Ballettschule, kamen wir zum Höhepunkt des Tages: Jede Klasse studierte eine kleine Szene aus Rumpelstilzchen ein. In einer 20-minütigen Darstellung zeigten am Ende alle Kinder zusammen eine wunderschöne Märchenaufführung.

Besuch in der Ballettschule, Klicken zum Vergrößern

Ein Schultag der ganz besonderen Art ging zu Ende. Viele neue Eindrücke und Erfahrungen wurden gesammelt, für einige der Kinder ein neuer Impuls gesetzt.

Ein herzliches Dankeschön sagen wir den Mitarbeiterrinnen der Ballettabteilung, die unermüdlich und geduldig den Kindern und auch uns Lehrerinnen diese tollen Erfahrungen ermöglicht haben.

Weitere Fotos finden Sie in unserer Galerie.

sh

Nach oben


Raiffeisenmalwettbewerb 2013

Entdecke die Vielfalt: Natur gestalten war das Thema des Raiff­eisen­mal­wett­be­werbs in diesem Jahr. Am 5. März fand die Bekanntgabe und Prämierung der Sieger unserer Schule statt. Zu diesem Anlass waren Herr Schneider von der Raiff­eisen­bank Gilching und Herr Bürgermeister Walter zu uns an die Schule gekommen.

Aus vielen ideenreich und farbenfroh gestalteten Bildern hatte eine innerörtliche Jury die Siegerbilder ausgewählt. In der ersten und zweiten Jahrgangsstufe gingen die Plätze 1 bis 3 an:

  1. Evelyne Lau (1c)
  2. David Heymel (1a)
  3. Elena Reithmeier (2c)

Die ersten 3 Plätze in den Jahrgangsstufen 3 und 4 belegten:

  1. Vivien Finley (3c)
  2. Clara Pinto Corraiea (4b)
  3. Trixi Schönherr (3c)

Außerdem wurden jeweils 12 weitere Schüler und Schülerinnen mit einer Kinokarte für ihre Bilder geehrt.

Preisträger des Malwettbewerbs, Klicken zum Vergrößern

Die ersten Sieger durften sich über Spiele und einen Music-Player freuen. Die Schul­gemein­schaft gratuliert den Preis­trägerinnen und Preis­trägern herzlich!

Weitere Fotos finden Sie in unserer Galerie.

pm

Nach oben


Die Klasse 3b bei der Bücherschau junior

Am 04.03.2013 fuhren wir mit der S-Bahn zum Münchner Stadtmuseum. Dort hatte die 7. Münchner Bücherschau junior ihre Tore vom 02. bis 10. März geöffnet. Rund 80 Verlage zeigten ihre Bücher.

Leider begann unser Ausflug mit einer S-Bahn-Panne... Verspätet kamen wir nach 1,5 Stunden endlich an. Dafür wurden wir mit einem großartigen Werkstatt­programm, das im Zusammenhang mit der Buchmesse angeboten wurde, belohnt. Es fand in den Werkstätten des Verlags Bunt & Vielfalt statt.

Ausflug in die Bücherschau junior, Klicken zum Vergrößern Ausflug in die Bücherschau junior, Klicken zum Vergrößern

Als Einstimmung wurde die Geschichte von der kleinen Wanze erzählt, die über die Mauer schaut und beobachtet, was die Menschen alles über die Mauer werfen. Anschließend wurde die Klasse in 3 Gruppen aufgeteilt: Jede Gruppe sollte sich die auf ihrem Tisch liegenden Gegenstände ansehen und sich dazu unter Anleitung eine Geschichte überlegen. Diese wurde dann geschrieben, gedruckt und illustriert. Am Ende konnte jede Gruppe ein eigenes Buch mit nach Hause nehmen.

Ausflug in die Bücherschau junior, Klicken zum Vergrößern Ausflug in die Bücherschau junior, Klicken zum Vergrößern

Durch die Verspätung hatten wir leider kaum Zeit, in den ausgestellten Büchern zu stöbern. Dennoch war der Ausflug ein schönes Erlebnis für jeden einzelnen Schüler und stärkte zudem auch das Gemeinschaftsgefühl der Klasse.

rc

Nach oben


Schuleinschreibung 2013

Am Dienstag, den 9. April unternahmen die zukünftigen Schulanfänger an der James-Krüss-Grundschule ihren ersten Schritt in einen neuen Lebensabschnitt: Sie kamen zur Schuleinschreibung und durften erste Eindrücke von ihrem künftigen Schulleben gewinnen.

Nachdem die Einschreibeformalitäten an der Seite der Eltern erledigt waren, durfte jedes Kind eine Stationenrallye durchlaufen, um den Schulführerschein zu ergattern. Unter der engagierten und verständnisvollen Führung von Viertklasslern der James-Krüss-Grundschule machten sich die zukünftigen Erstklassler in einem Buchstaben-, einem Zahlen- und einem Bastelzimmer an die gestellten Aufgaben. Für den erfolgreichen Abschluss gab es jeweils einen Stempel in den Führerschein.

Schuleinschreibung, Klicken zum Vergrößern

Die Eltern hatten in der Zwischenzeit die Gelegenheit, sich beim vom Elternbeirat angebotenen Kaffee und Kuchen die Zeit zu vertreiben.

Stolz präsentierten die Kinder zum Schluss Frau Rektorin Karin Zauchner den vollständigen Führerschein, wofür sie ihnen dann eine kleine, bunte Schultüte überreichte, in der eine Überraschung für den ersten Schultag auf die Kinder wartet.

Schuleinschreibung, Klicken zum Vergrößern

Nach diesem aufregenden und schönen Nachmittag benötigen die zukünftigen Schüler nun noch etwas Geduld, bis sich die Schultüren ab Herbst jeden Tag für sie öffnen!

pm

Nach oben


Landkreismeisterschaft Fußball in Gauting

Nach einigen Trainingseinheiten in der Fußball-AG und dem Sportunterricht bei gutem und schlechtem Wetter war es endlich soweit! Am Dienstag, den 11. Juni 2013 machte sich ein 16-köpfiges Team unserer Schule auf den Weg zur Landkreismeisterschaft im Fußball nach Gauting.

Dort angekommen, zogen wir uns blitzschnell um und schon begann das Aufwärmen unter der Anleitung zweier Teammitglieder (Danke an Erik und Paul :-)). Auch die anderen Teams erreichten nach und nach das Sportgelände, echte Wettkampfstimmung kam auf.

Fußball-Landkreismeisterschaft, Klicken zum Vergrößern

Wir hatten gleich das erste Spiel der Gruppe 2 zu bestreiten. Es dauerte etwas, bis alle Spieler ins Spiel gefunden hatten und so lagen wir schnell 3:0 hinten. Trotzdem gelang kurz vor Schluss der Anschlusstreffer, was aber am Ergebnis nicht mehr viel veränderte. Wir verloren das erste Spiel gegen die starken Gegner aus Stockdorf mit 3:1. Doch gleich nach einem Spiel Pause ging es weiter.

Klar, nun wollten wir endlich gewinnen! Diesmal hieß der Gegner Söcking. Leider mussten wir uns auch in diesem Spiel mit 2:1 knapp geschlagen geben. Chancen gab es auf beiden Seiten, jedoch verwerteten die Söckinger ihre etwas besser.

Der nächste Gegner hieß Gauting. Der Gastgeber präsentierte sich stark, doch diesmal hielten wir gut dagegen. Abwehr und Mittelfeld standen fast perfekt und auch der Sturm tat das Seinige dazu: Das Spiel endete 1:1 unentschieden, was uns unseren ersten Punkt einbrachte. Spätestens jetzt hatten alle Feuer gefangen und witterten noch eine letzte Chance.

Im nächsten Spiel legten alle gleich von Beginn an offensiv los, was schnell belohnt wurde. Auch mit einigen Wechselspielen führten wir nun deutlich gegen die Kraillinger Schüler und konnten das Spiel mit 7:0 für uns entscheiden. Der Jubel nach dem Spiel war riesengroß! Schade war nur, dass es schon das letzte Spiel des Turniers für uns gewesen war.

Mit dem guten Gefühl, ein Spiel gewonnen zu haben, gingen wir zur Siegerehrung. Und dort erwartete uns prompt eine Überraschung. Aufgrund des hohen Sieges reichte es für uns sogar zu einem guten 3. Platz! Alle waren total begeistert. Mit dieser guten Stimmung machten wir uns anschließend auf den Heimweg und waren uns einig: Solche Turniere könnte es öfter geben!

wk

Nach oben


Sportfest an der James-Krüss-Grundschule Gilching:
Gemeinsam ist sie stark

Gemeinsam, Schüler und Lehrer, sind wir stark.

Dieses Motto bewahrheitete sich einmal mehr am Sportfest der James-Krüss-Grundschule am 12.06.13. Es galt, eine hohe Glassäule mit Tennisbällen zu füllen, die an verschiedenen Stationen durch sportliche Leistungen "erarbeitet" werden mussten.

Mit Feuereifer begaben sich die Schüler/innen auf den Parcours, der von den Elternbeirätinnen Frau Schwenk und Frau Romacker geplant und organisiert worden war. An den Stationen Bobbycar-Rennen, Klettern an der Kletterwand, Wasserhindernislauf, Tanzen mit der Tanzschule Nothaft u. a. standen zusätzlich Eltern bereit, die die Kinder anleiteten und ihnen zur Seite standen.

Sportfest, Klicken zum Vergrößern Sportfest, Klicken zum Vergrößern

Durch starken Einsatz schaffte es die Gemeinschaft der Schüler/innen die Säule bis kurz unter den Rand zu füllen. Für die fehlende Restmenge waren nun die Lehrerinnen verantwortlich, die mit einem Flossenlauf die fehlenden Bälle errangen, die die Säule schließlich füllten.

Die gemeinsame Anstrengung, die den Beteiligten viel Spaß und Freude bereitete, wurde zuletzt mit einem Eis und Hausaufgabenfrei für den Rest der Woche belohnt.

Sportfest, Klicken zum Vergrößern

Frau Zauchner dankte zum Schluss den Organisatorinnen des gelungenen Festes, die auf ihren wohl­verdien­ten Blumenstrauß zu Gunsten einer Spende für die Flutopfer an die Organisation München hilft verzichteten.

Weitere Fotos finden Sie in unserer Galerie.

pm

Nach oben


Unterricht unter der Erde

Ist Schule nicht am spannendsten, wenn sie nicht im Kassenzimmer stattfindet – besser noch unter der Erde? Mit einem solchen Plan machte sich die Klasse 3c der James-Krüss-Grundschule Ende Juni auf den Weg zum Luise-Kiesselbach–Platz, um unter der Erde "live" dabei zu sein, während gegraben und gebaut wurde.

Begleitet von der Bauingenieurin Sylvia Finley, die für das Projekt Tunnelbau Mittlerer Ring Südwest arbeitet, wurde zuerst in einem Infocontainer erklärt, wie man einen Tunnel baut, und viele Bilder von Drohnen, die jeden Monat aus der Luft Fotos zur Dokumentation des Baugeschehens aufnehmen, gezeigt. Mit Hilfe eines Modells wurde den Kindern die Deckelbauweise des Tunnels zugänglich gemacht.

Unterricht unter der Erde, Klicken zum Vergrößern

Das Mammutprojekt ist eine logistische Meisterleistung, denn der Verkehr schiebt sich jeden Tag mit circa 170.000 Autos über die größte Baustelle Münchens. Staunen ließ die Kinder unter anderem die Tatsache, dass 30.000 Tonnen Bewehrungsstahl verbaut wurden – der verbaute Stahl ist dreimal so schwer wie der Eiffelturm.

Da die Baustelle in Betrieb war, hieß es nach dem Vortrag von Frau Finley Helm und Sicherheitsweste anzuziehen – und so stieg mit jeder Treppenstufe unter das Erdreich die Spannung der Kinder. Alles musste von den kleinen Bauarbeitern begutachtet werden, die Bohrpfahlwände wurden angefasst und zahlreiche Mitbringsel aus dem Aushub mitgebracht. Die Reise unterirdisch ging bis zum Knotenpunkt, an welchem im Jahr 2015 die Autobahn doppelstöckig unter der Erde verlaufen soll.

Unterricht unter der Erde, Klicken zum Vergrößern

So werden die SchülerInnen der Klasse 3c in ferner Zukunft wohl noch ihren eigenen Kindern bei einer Autofahrt durch den fertiggestellten Tunnel erzählen, wie sie einst unter der Erde waren und bei den Bauarbeiten live dabei sein durften.

Weitere Fotos finden Sie in unserer Galerie.

ws

Nach oben


Mathematikwettbewerb Känguru

Auch in diesem Jahr nahmen wieder 116 SchülerInnen mit Freude an dem beliebten Multiple-Choice-Wettbewerb teil. Innerhalb von 75 Minuten galt es 24 knifflige Aufgaben zu lösen.

Känguru-Preisverleihung, Klicken zum Vergrößern Känguru-Preisverleihung, Klicken zum Vergrößern

Bei der Siegerehrung am 24.06.2013 erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde und ein Känguru-Drehmobil.
Die Schulleiterin Karin Zauchner zeigte sich höchst erfreut, noch weitere Preise für hervorragende Leistungen verleihen zu können.

Die Preisträger der dritten Preise:

  • Katrin Nothaft (3c)
  • Laura Schäufler (3b)
  • Tim Schwenk (3b)
  • Julius Grauel (3b)
  • Timo Lerner (3c)
  • Kelvin Sundermann (3b)
  • Jessica Angermeier (4a)
  • Charlotte Böhm (4c)
  • Lissa Lehmann (4b)
  • Selina Winzen (4c)
  • Rashid El Sayed (4c)
  • Konrad Schell (4a)

Die Preisträger der zweiten Preise:

  • Noah Knie (3a)
  • Michael Hauseder (3b)
  • Jakob Niekerke (3a)
  • Simon Seliger (3b)
  • Sandra Gaisbauer (3b)
  • Sandra Gaisbauer (3b)
  • Leopold Schwarzfischer (4c)
  • Annika Heß (4c)
  • Adrian Kaufmann (4b)

Die Preisträger der ersten Preise:

  • Helena Mucic (3b)
  • Julia Romacker (3b)
  • Melina Kaimakami (4a)
  • Lisa Brandt (4c)

Känguru-Preisverleihung, Klicken zum Vergrößern Känguru-Preisverleihung, Klicken zum Vergrößern

Die meisten Punkte erreichte mit 102,50 Punkten Melina Kaimakami, die sich einen Magnet-Experimentierkasten ertüftelt hat.

Das Känguru-T-shirt, das man für den weitesten "Kängurusprung" (längste Folge fehlerfrei gelöster Aufgaben) bekommt, wurde in diesem Jahr gleich an zwei Schüler verliehen: Leon Ochsenkühn (4c) und Leopold Schwarzfischer (4c).

Weitere Fotos finden Sie in unserer Galerie.

zk

Nach oben


Ein zauberhafter "Sommernachtstraum" auf der Waldbühne in Gilching

Hexen und Zauberer, Räuber und Hexenschüler, Maus und Katze, sowie der böse Zauberer Grant verzauberten das Publikum bei gutem Wetter am Freitag, den 5.7.2013 abends auf der Waldbühne in Gilching.

Ein magischer Abend im Wald, Klicken zum Vergrößern

Die Schüler der Klasse 2b der James Krüss Grundschule sangen, tanzten, rappten, schauspielerten und präsentierten so das Kindermusical das Zauberfest gekonnt nach nur dreiwöchiger Probenzeit.

Fotos des magischen Spektakels finden Sie in unserer Galerie.

wa

Nach oben


Rettungshunde in der Grundschule

Am 17. Juli 2013 konnten die Zweitklässler unserer Schule das Pausenende kaum mehr erwarten: Sie freuten sich schon sehr auf den Besuch der Rettungshunde.

Dann kamen sie endlich! Die Hundeführer hatten vorher noch nach einem schattigen Parkplatz suchen müssen – gar nicht so einfach auf unserem Parkplatz.

Fünf große und kleine Hunde konnten wir nun in der Aula bestaunen. Darunter war der Azubi, ein 4 Monate alter Tigerdackel, und ein Hund, den die Indianer früher zum Spurensuchen verwendeten.

Wir erfuhren, dass diese Hunde eingesetzt werden, um vermisste Personen aufzuspüren, sowohl draußen im Gelände als auch in Gebäuden. Wenn die Hunde suchen, bekommen sie ein Geschirr umgehängt. Nun ist der Hund der Chef, der Hundeführer muss dem Hund folgen. Ist der Hund später wieder an der Leine, ist wieder alles beim Alten: Der Hund muss auf die Anweisungen des Menschen achten. Die Ausbildung eines Hundes dauert etwa zwei bis drei Jahre.

Die Hunde arbeiten aber auch mit kranken Kindern wie zum Beispiel Rheumapatienten: Kindern, die in ihren Bewegungen eingeschränkt sind und durch den Umgang mit den Hunden eigene Grenzen überwinden können.

Die Hunde stellten ihr Können unter Beweis, indem aus jeder Klasse ein Kind gesucht werden musste und ein Kind – mit Unterstützung des Hundeführers – den Hund führen durfte. Das machte natürlich Spaß und alle Kinder wurden auch zuverlässig wiedergefunden. Am Schluss wurden noch viele Fragen beantwortet.

Wir haben an diesem Schultag einen guten Einblick in die Arbeit der Rettungshunde gewonnen und bedanken uns für die gelungene Präsentation der Hunde.

Die Hundestaffel Starnberg e. V. ein gemeinnützig anerkannter Verein, die Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Weitere Informationen unter www.rhs-starnberg.de.

dg

Nach oben


Besuch im Deutschen Museum

Am 03.06.2013 fuhren wir mit der S-Bahn ins Deutsche Museum nach München. Da wir im Mathematikunterricht gerade das Thema Gewichte durchnahmen, wollten wir uns näher mit diesem Thema befassen und waren gespannt, was sich hinter dem Titel des Programms Von der Balkenwaage zur Toledowaage verbarg.

Ausflug ins Deutsche Museum, Klicken zum Vergrößern Ausflug ins Deutsche Museum, Klicken zum Vergrößern

In den folgenden 2 Stunden beschäftigten wir uns mit Fragen wie "Welche Gewichtseinheiten waren früher und sind heute üblich? Welche Waage benötige ich, um einen Cent zu wiegen, welche für eine ganze Schulklasse?"

Gemeinsam erarbeiteten wir die Geschichte des Wiegens und lernten in Kleingruppen verschiedene Möglichkeiten zum Wiegen von Gegenständen.

Ausflug ins Deutsche Museum, Klicken zum Vergrößern Ausflug ins Deutsche Museum, Klicken zum Vergrößern

Zum Abschluss baute und eichte jeder eine Briefwaage, die er mit nach Hause nehmen durfte.

rc

Nach oben


Gemeinsam können wir alles schaffen!
Abschlussgottesdienst in der James-Krüss-Grundschule Gilching 2013

UbuntuGemeinsam sind wir stark, so lautet das Zauberwort aus der Sprache der Zulu, und zu diesem Motto feierten die SchülerInnen zum Jahresabschluss einen Gottesdienst.

Die Kinder wurden bei herrlichem Sommerwetter auf dem Schulhof zu einer Reise nach Afrika eingeladen und ließen sich durch ein kleines Theaterspiel der 3. Klassen begeistern.

KO-FI-SA-LAN-GA, das Lied der bunten Vögel, ertönte über den Hof und beschrieb die Geschichte vier bunter Vögel, die merken, dass sie es nur gemeinsam schaffen, an Futter zu kommen. Durch Lieder und Gebete wurde dieses Thema vertieft.

Schlussgottesdienst, Klicken zum Vergrößern

Im weiteren Verlauf des Gottesdienstes trugen einigen SchülerInnen eigene beeindruckende Erfahrungsberichte zum Thema "Gemeinschaft" vor. Zum Abschluss bekamen die 4. Klassen einen Vogel mit Grüßen für die Zukunft mit auf den Weg.

Schlussgottesdienst, Klicken zum Vergrößern

Dank der engagierten Mitarbeit der ReligionslehrerInnen, war der Gottesdienst, dem auch der katholische Pfarrer Christoph Lintz beiwohnte, ein gelungener Abschluss zum Schuljahresende.

dc

Nach oben


Muss i denn...
Verabschiedung der Viertklassler

Am 30. Juli 2013 war es soweit: Auch für die SchülerInnen der vierten Klassen der James-Krüss-Grundschule war der unwiederbringlich letzte Schultag in ihrer Schule gekommen.

Verabschiedung der Viertklassler, Klicken zum Vergrößern

Um ihre Mitschüler gebührend zu verabschieden, traf sich die ganze Schüler- und Lehrerschaft der Schule in der Aula, um mit verschiedenen Darbietungen "Auf Wiedersehen" zu sagen:
Nach einer kurzen Begrüßung durch Frau Zauchner wurde für die scheidenden SchülerInnen von verschiedenen Klassen getanzt, gesungen, Klavier und Flöte gespielt. Die Kinder der ersten Klassen verabschiedeten sich besonders herzlich von ihren Paten, die ihnen den Start in das Schulleben erleichtert hatten mit einer Zirkusvorführung, einem Lied und guten Wünschen in Form eines gespielten Rätsels. Danach überreichten sie ihnen zum Dank und zur Erinnerung ein selbst gebasteltes Lesezeichen.

Verabschiedung der Viertklassler, Klicken zum Vergrößern

Die Feier klang aus mit guten Wünschen von Frau Zauchner für Kinder und Eltern und mit der üblichen Polonaise: Zu Klängen von Elvis Presleys "Muss i denn" bildeten die SchülerInnen ein Spalier, durch das die Viertklassler aus dem Haus geleitet wurden.

Weitere Fotos finden Sie in unserer Galerie.

pm

Nach oben