James-Krüss-Grundschule Gilching

Herzlich willkommen!

Sie befinden sich hier: Hauptseite / Aus dem Schulleben / Schuljahr 2010/2011


Inhaltsbereich: Aus dem Schuljahr 2010 / 2011

Gemeinschaftsbild 2010

Inhalt dieser Seite


Besuch beim Bürgermeister

Klassen 4a, 4b, 4c – am 11.10./19.10./25.10.2010

Wie jedes Jahr besuchten die Viertklässer der James-Krüss-Grundschule Gilching ihren Bürgermeister. Sie hatten sich auf diesen Tag vorbereitet und viele Fragen formuliert.

Der Bürgermeister, Herr Walter, begrüßte die Klasse zuerst und führte sie dann in den Sitzungssaal des Gemeinderates. Dort durften die Schüler alle Fragen stellen, die sie interessierten. Anschließend bekamen die Klassen eine Rundführung durch das Rathaus. Sie lernten das Einwohnermeldeamt kennen, das gleichzeitig das Passamt und Fundbüro ist. Sie erfuhren dort wie viele Einwohner Gilching an diesem Tag hatte, sie betrachteten verschiedene Pässe und sahen einige Fundsachen. Der Bürgermeister führte sie dann in sein Zimmer. Dort sahen die Schüler die Urkunde, welche die Partnerschaft von Gilching und Cecina bezeugt und ein Luftbild von Gilching.

Die Schüler waren von diesem Vormittag sehr begeistert, da sie ihr Rathaus gesehen haben und sogar mit dem Bürgermeister sprechen durften.

me

Fotos vom Besuch beim Bürgermeister, zum Vergrößern klickenFotos vom Besuch beim Bürgermeister, zum Vergrößern klicken

Nach oben


Mayday, Mayday – "die Erde hat Fieber"

Das Klimamobil in der James-Krüss-Grundschule
für die Klassen 4a, 4b, 4c

Fotos vom Besuch des Klimamobils, zum Vergrößern klicken

Der Klimawandel wird unser Leben in Zukunft nachhaltig beeinflussen. Es ist daher notwendig, Kinder frühzeitig auf das Thema aufmerksam zu machen, um Verhaltensänderungen anzustoßen. Aus diesem Grund kam am Donnerstag, den 17.10 und am Mittwoch, den 20.10.10 das Klimamobil an die James-Krüss-Grundschule. In spielerischer Weise wurden die Kinder der vierten Klassen altersgerecht in das komplexe Thema "Klimawandel" eingeführt. Die Kinder wurden zu Astronauten und flogen in das Weltall, um von dort die Erde und ihr Klima zu erforschen. Sie sahen wie Astronauten vom Weltall auf die Erde und konnten von dort Bewegungen von Wirbelstürmen oder Meeresströmungen erkennen. Sie erkannten außerdem, dass sich die Erde in den nächsten Hundert Jahren weiter erwärmen wird, wenn wir nichts dagegen unternehmen werden. Oder in den Worten der Schüler zu sprechen, sie entdeckten, dass die Erde Fieber hat.

Im Anschluss daran forschten und experimentierten die Schüler der 4. Klassen mit Pädagogen der "klima on ..... s`cooltour" in einem Labor, um sich Fragen zum Thema "Wetter, Klima und Klimawandel" selbst beantworten zu können. In einer Abschlussreflexion machten sich die Schüler Gedanken, was sie in Zukunft gegen den Klimawandel machen können. Die Schüler waren sichtlich beeindruckt, mit welchen einfachen Mitteln auch sie dazu beitragen können.

Fotos vom Besuch des Klimamobils, zum Vergrößern klickenFotos vom Besuch des Klimamobils, zum Vergrößern klicken

Fotos vom Besuch des Klimamobils, zum Vergrößern klickenFotos vom Besuch des Klimamobils, zum Vergrößern klicken

Fotos vom Besuch des Klimamobils, zum Vergrößern klickenFotos vom Besuch des Klimamobils, zum Vergrößern klicken

Dieses Projekt steht unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Bildung und Forschung Annette Schava. Seit März 2008 machte das Klimamobil an mehr als 1500 Schulen Halt. Wir sind sehr froh, dass es im Jahre 2010 auch an unserer Schule Station gemacht hat. An dieser Stelle bedanken wir uns auch ganz herzlich bei der Mitorganisatorin Manuela Lang.

ab/me/sh

Nach oben


Lesepaten an unserer Schule

In der James-Krüss-Grundschule hat es sich so eingebürgert, dass die Schüler der vierten Klassen mit den Kindern der ersten Klassen eine Patenschaft schließen. Es ist wichtig den Erstklässlern den Einstieg in das Schulleben zu erleichtern. Auch für die Viertklässler ist es reizvoll eine Patenschaft zu übernehmen, da sie im Sinne einer Schulgemeinschaft den Erstklässlern helfen können, durften sie doch schon bei der Einschreibung unterstützend mitarbeiten. Gemeinsam werden im Laufe des Schuljahres Aktionen durchgeführt, nicht selten entwickelt sich eine echte Freundschaft. Die Viertklässler helfen den Schulanfängern gerade in der Winterzeit beim An- und Ausziehen, zeigen den Erstklasslern den Pausenhof, singen gemeinsame Lieder und spielen in den Pausen miteinander. Eine weitere gemeinsame Aktion stellte das Vorlesen dar. Die Viertklässler suchten sich Bücher aus, die für die erste Klasse geeignet sind. Sie wählten dann mit ihren Paten einen gemütlichen Platz und lasen den Erstklässlern vor.

Lesepaten, zum Vergrößern klickenLesepaten, zum Vergrößern klicken

Diese Aktion war für alle Beteiligten sehr bereichernd und die Schüler beider Jahrgangsstufen waren sehr begeistert und werden bald wieder ihre Lese-Patenschaft pflegen. Die Viertklasspaten sind schon sehr gespannt, wann ihnen ihre Erstklass-Paten zum ersten Mal aus der Fibel oder einem Buch vorlesen werden.

Lesepaten, zum Vergrößern klickenLesepaten, zum Vergrößern klicken

Klasse 1c mit Klasse 4c

Nach oben


Herbstfest der 4. Klassen

Am 29. Oktober 2010 fand das Herbstfest der vierten Klassen statt.

Um sich den Herbst mit Kopf, Herz und Hand zu erschließen, konnten die Kinder zehn verschiedene Stationen besuchen. Sie fanden die unterschiedlichsten Angebote vor.

Herbstfest, zum Vergrößern klicken

So wurden Geschichten auf Deutsch und Englisch vorgelesen und spielerisch nachgestellt oder man konnte auf Fantasiereise gehen, um sich von Schulalltag zu entspannen.

Mit gepressten Blättern wurden Figuren gestaltet und die Schüler zeichneten wie früher mit Tusche und Federkiel. Außerdem wurden verschiedene herbstliche Basteleien angeboten.

Body percussion wurde angeleitet und die Mädchen und Buben lernten ihren Körper auf eine ganz neue Art kennen. Es wurden fleißig Waffeln gebacken, bepudert und verzehrt, es galt einen herbstlichen Parcours auf dem Schulhof zu überwinden und es wurde mit Händen und Füßen gefühlt.

Besonders beeindruckt waren die Schüler auch von dem Klangwald im Computerraum. Dank der zahlreichen Helferinnen und Helfer war dieses Fest ein voller Erfolg.

Mit großer Freude und Lust wurde den Kindern ermöglicht, ohne Zeitdruck Station für Station zu besuchen.

sh

StationNamen der HelferRaum
Vorlesen/ FantasiereiseFr. Schulz
Fr. Romacker
Gruppenraum
Figuren mit gepressten Blättern gestaltenHr. Vogl
Fr. Stummer
Klassenzimmer Fr. Aepler
Herbstbilder mit Tusche und frei malenFr. Fresee
Fr. Hartdegen
Klassenzimmer Fr. Aepler
Herbstlichter bastelnFr. Kaufmann
Fr. Sommer
Fr. Kremhelmer
Klassenzimmer Fr. Maiwald
Body percussionFr. Jallya
Fr. Vilsmayer
Klassenzimmer Fr. Schuhmacher
Herbstliche Waffeln backenFr. Fetzer
Fr. Langner
Fr. Prock
Fr. Matula
Mehrzweckraum
Im KlangwaldFr. Germaier
Fr. Yilmaz
PC-Raum
Herbstlicher ParcoursFr. Wolf
Fr. Dietz
Je nach Wetter → Hartplatz
Herbstlicher Fühlparcours mit Händen und FüßenFr. Siebert
Fr. Hüttemann
Fr. Brandt
Je nach Wetter → Hartplatz / Aula
Englische GeschichtenFr. KaufmannGruppenraum 2
Weitere Helfer: Fr. Sickinger

Alle Fotos finden Sie in unserer Galerie.

Nach oben


Bundesjustizministerin an unserer Schule

Besuch der Justizministerin, zum Vergrößern klicken

Am Freitag, den 10.12.2010 begrüßten die Viertklasskinder zusammen mit ihren Klassleiterinnen und der Rektorin Frau Zauchner die Bundesministerin für Justiz, Frau Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, in der James-Krüss-Grundschule.

Die Ministerin kam im Rahmen des "7. Bundesweiten Vorlesetages 2010" und las zusammen mit ihrer Parteifreundin Sigrid Friedl-Lausenmeyer aus dem Buch Der kleine Vampir von Angela Sommer-Bodenburg. Gespannt lauschten die Kinder den beiden Damen aus Feldafing, die gestenreich in Dialogen die Passagen aus dem Kinderbuch vortrugen.

Danach durften die Kinder der Justizministerin noch Fragen stellen, die sie auch gerne beantwortete. Am Ende schenkten die Vorleserinnen den Kindern noch Schokoladen-Nikoläuse und Vampir-Gummibärchen.

Die Schulleiterin freute sich sehr für ihre Viertklassler, dass sie eine so spannende Lesung an der Schule erleben konnten.

zk

Alle Fotos finden Sie in unserer Galerie.

Nach oben


Käse – Klompen – Deiche – Windmühlen

ein holländischer Geographielehrer besucht die James- Krüss- Grundschule

Besuch aus Holland, zum Vergrößern klickenBesuch aus Holland, zum Vergrößern klicken

Das Thema: "Wir in der Welt – die Welt bei uns" ist ein wichtiges Thema im Grund­schul­lehrplan der vierten Klassen. Die Schüler lernen deshalb im Unterricht verschiedene Länder Europas kennen.

Eine originale Begegnung mit Einwohnern der verschiedenen Ländern ist für die Schüler sehr beeindruckend. Deswegen lud die James–Krüss-Grundschule einen Lehrer aus Holland ein. Dieser gab den Schülern einen Überblick über sein Heimatland. Käse, Klompen, Deiche und Windmühlen, aber auch die Königin und regionale Feste wurden thematisiert. Ein kleiner niederländischer Sprachkurs rundete die Veranstaltung ab.

Die Schüler waren sichtlich begeistert, ein Land auf diese Weise kennen zu lernen.

me

Nach oben


Ausflug in die Münchner Philharmonie

Im Dezember 2010 machten sich die Klassen 3a und 3c der James-Krüss-Grundschule auf eine aufregende musikalische Reise, um Einblick in die Welt des Klangs zu erhalten.

Der Ausflug sollte via S-Bahn an den Gasteig in die "Münchener Philharmonie" gehen. Sie ist Stammsitz für ein breites und hochkarätiges Angebot an klassischen Konzerten. Den SchülerInnen ergab sich somit die einmalige Gelegenheit, hinter die Kulissen der Philharmonie zu blicken und die Musiker und deren Instrumente hautnah zu erleben.

Begleitet von einer Mitarbeiterin der Philharmonie lauschten die SchülerInnen gespannt den Proben unter der Leitung von Tan Dun zu dem Stück Three Film Scores for String Orchestra.

Besuch in der Philharmonie, zum Vergrößern klicken

Neben dem Erlebnis die Musiker "live" betrachten und hören zu können, war das Innenleben der Philharmonie ein wahrer Augenschmaus. Noch an den darauffolgenden Tagen schwärmten die Kinder von den beeindruckenden Glasplatten, die freischwebend in der Luft hingen, als auch von der riesigen Orgel, die man vom Sitz auf dem Balkon sehr gut genauer betrachten konnte.

Gefesselt von dem Ohren- und Augenschmaus schafften es die Kinder, 75 Minuten still zu sitzen, sich zurückzulehnen und das Geschehen auf sich wirken zu lassen.

Besser hätte demnach die Einstimmung in eine ruhige und harmonische Adventszeit nicht sein können.

ws/ls

Nach oben


Bügelnde Schweine, melkende Katzen –
ein Malprojekt nach Gedichten von James Krüss

Endlich war es soweit. Am Freitag kamen die zwölf riesigen Holzplatten, jede 2,70m x 1,50m. Die Viertklässler luden die schweren Platten ab und trugen sie in den Mehrzweck­raum, der für eine Woche zum Malatelier der Schule wurde. Die Wände waren mit Folien verhängt und der Boden mit Malervlies abgedeckt. Im ersten Schritt wurden die Platten von den Kindern mit Farbrollen weiß grundiert.

Ab Montag waren eine Woche lang (14.–18. Februar) Fantasie und Gestaltungs­freude gefragt. Jeden Tag durften die Klassen einer Jahrgangs­stufe jeweils ihr Bild als Gemeinschafts­arbeit malen. Zunächst gab es eine Einstimmung mit einem Gedicht von James Krüss (Hen­riet­te Bimmelbahn, Der kleine Zoodirektor, Die wundersame Stadt Tempone und Das verzauberte Dorf). Dazu zeichneten die Kinder Entwürfe, die gemeinsam besprochen und zusammenge­fasst wurden. Nun durfte immer eine Kleingruppe gleichzeitig an dem großen Bild der Klasse malen, bis das Klassenbild vollendet war. Alle Kinder gestalteten mit Begeisterung und viel Kreativität farbenfrohe, leuchtende Bilder. Dabei durften sie vollkommen alters- und kindgerecht ihre Ideen mit Pinsel und Farbe verwirklichen.

Malprojekt Bauzaun, zum Vergrößern klickenMalprojekt Bauzaun, zum Vergrößern klicken

Bei diesem großen Projekt wurde unsere Schule von Frau Paradiek-Ulrich und Frau Schulz von der Schule der Fantasie fachkundig begleitet, wie auch von vielen Eltern, die unermüdlich beim Farbenmischen und Pinselwaschen halfen.

Am Freitag waren dann alle zwölf Bilder fertig, die Schule wieder sauber und die Kinder sehr stolz auf ihre Kunstwerke. Demnächst werden die Bilder am Bauzaun in der Pollinger Straße aufgehängt werden. Es war für alle Beteiligten ein großes Erlebnis und eine wunderbare Erfahrung. Zusammen haben wir zwölf große Bilder gemalt, die auch davon erzählen, wie gut und einfallsreich Kinder zusammenarbeiten können.

Malprojekt Bauzaun, zum Vergrößern klickenMalprojekt Bauzaun, zum Vergrößern klicken

Bei der Feier zur Übergabe des Bauzauns dankte Frau Zauchner der Projektleiterin Barbara Aepler für die gute Organisation und die gelungene Durchführung. Des Weiteren galt ihr Dank dem Bauunternehmer Vogl, der uns dieses Projekt ermöglicht hat, unterstützt von dem Malermeister Herrn Sickinger, der uns großzügig mit Malutensilien versorgte. Mit jeweils einem Blumenstrauß bedankte sich Frau Zauchner auch bei den Vertretern der Schule der Fantasie, sowie bei der Vorsitzenden unseres unterstützenden Fördervereins und der Eltern­beirats­vorsitzenden.

ap/zk

Weitere Fotos finden Sie in unserer Galerie.

Nach oben


Musikprojektwoche 2011 – Gemeinsam Musik erleben

28.02.2011 bis 04.03.2011

In der Musikprojektwoche sollte in diesem Jahr das Gemeinschaftserlebnis im Vordergrund stehen. Aus diesem Grund taten wir uns mit der Blaskapelle Gilching, der Tanzschule Nothaft und der Musikschule Gilching (Abteilung Ballett und Chorsingen) zusammen, um den Kindern Musik als Gemeinschaftserlebnis zu vermitteln.

Musikprojektwoche, zum Vergrößern klicken

Den Anfang machten am Montag unsere 2. Klassen, die die Ballettschule besuchen durften. Neben Einblicken in den klassischen Tanz als Ausdrucksform der Musik, in Requisiten und Kostüme, lernten die Kinder, angeleitet durch Frau Vogler und engagierte Ballettlehrerinnen, das Märchen Dornröschen tänzerisch umzusetzen. Spaß, Freude und Faszination waren bei den Kindern – auch bei den zu Anfang skeptischen Buben – riesengroß.

Am gleichen Tag hatten Kinder der 3. Klassen die Gelegenheit, unter der Anleitung von Frau Umbreit von der Musikschule zwei lustige Faschingslieder im Chor einzuüben. Diese vergnügliche Übungsstunde wurde dann am Donnerstag noch einmal vertieft.

Musikprojektwoche, zum Vergrößern klicken

Am Dienstag besuchten, organisiert von Frau Aengstle, Vertreter der Blaskapelle unsere 3. und 4. Klassen. Sie stellten den Kindern die Instrumente vor, die zu einem Blasorchester gehören, gaben ihnen Gelegenheit, sie auch einmal auszuprobieren und brachten ihnen Klangproben zu Gehör.

Am Donnerstag hatten die ersten Klassen Gelegenheit den Tanz Karneval für Kids, den sie schon einmal im Tanzstudio bei Frau Nothaft gelernt hatten, wieder aufzufrischen. Es galt nun besonders konzentriert zu sein, da er am nächsten Tag bei der Gemeinschaftsveranstaltung gezeigt werden sollte.

Musikprojektwoche, zum Vergrößern klicken

Am Freitag war es dann so weit: Alle Klassen trafen sich in der Aula, um die erarbeiteten Werke vor Publikum darzubieten. Die Klasse 3a hatte sogar noch zusätzlich einen Tanz eingeübt. Die Begeisterung war groß und die Stimmung kochte – zumal ja auch Fasching vor der Türe stand.

Frau Zauchner bedankte sich bei unseren externen Helfern von der Musikschule Gilching, der Blaskapelle Gilching, der Tanzschule Nothaft sowie bei Frau Porkert, die die Projektwoche organisatorisch begleitet hatte.

Eine Musikprojektwoche war nun zu Ende gegangen, in der die Kinder Erfahrungen mit Musik machen konnten, die ihnen zu Gemeinschaftserlebnissen verhalfen, die viel Spaß bereiteten.

pm

Weitere Fotos finden Sie in unserer Galerie.

Nach oben


Vergnügliche Stunde mit der Theatergruppe Konfetti

Pünktchen und Anton

Am Montag, den 28.03.2011 war es wieder soweit: Wie jedes Jahr zeigte die Theatergruppe Konfetti ihre neue Produktion.

Mit dem Stück Pünktchen und Anton nach dem gleichnamigen Buch von Erich Kästner entführten uns die Schauspieler dieses Mal in das Berlin der 20er Jahre.

Pünktchen und Anton, zum Vergrößern klickenPünktchen und Anton, zum Vergrößern klicken

Ein Erzähler führte die Zuschauer geschickt von Szene zu Szene in zwei unterschiedlichen Welten: Hier das patente Pünktchen aus wohlhabendem Hause, und dort Anton, aus ärmlichen Verhältnissen, der für seine Mutter sorgen muss.

Beide wirken bestens zusammen, als es darum geht, einen Räuber zu überführen. Dass Pünktchen darüber hinaus auch noch dafür sorgt, dass Anton und seiner Mutter geholfen wird, zeigt, dass sie das Herz auf dem rechten Fleck hat.

Pünktchen und Anton, zum Vergrößern klickenPünktchen und Anton, zum Vergrößern klicken

Die Theatergruppe verstand es, den Fortgang der geschichte mit Situationskomik, lustigen Einlagen und der Überzeichnung mancher Figuren für die Kinder unterhaltsam zu gestalten. So war die vergnügliche Stunde viel zu schnell vorbei, der Applaus am Ende groß und ‘Cherie‘ in aller Munde.

pm

Weitere Fotos finden Sie in unserer Galerie.

Nach oben


Die Hexe Furufara – ein lustiges Theaterstück

Plakat "Die Hexe Furufara"

Die Theater-AG der James-Krüss-Grundschule lädt herzlich zum Theaterstück Die Hexe Furufara ein.

In dem Stück geht es um Tanja und Benjamin. Die Beiden haben von der Schule die Nase voll. Wie gerne möchten sie schon erwachsen sein. Und dann kommen diese Erwachsenen immer und erzählen ihnen, wie gerne sie doch wieder zur Schule und mit Tanja und Benjamin tauschen möchten. Da taucht plötzlich die Hexe Furufara auf...

Wie das lustige Theaterstück weitergeht, können Sie erfahren, wenn sie zu den Aufführungen in die Aula der James-Krüss-Grundschule kommen.
Diese finden zu den folgenden Terminen statt:

  • Donnerstag, den 14. Juli von 19.00 – 19.45 Uhr
  • Montag, den 18.Juli von 19.00 – 19.45 Uhr

Mit dem Stück nimmt die Theater-AG, unter Leitung von Frau Maiwald, auch am diesjährigen Theater-Musikfestival der Schulen in Starnberg teil.

Unser Plakat können Sie sich auch im PDF-Format herunterladen.

Nach oben


Känguru-Wettbewerb 2011

Am 09.06.2011 konnten wir wieder Schülerinnen und Schüler der James-Krüss-Grundschule Gilching für ihre besonderen Leistungen im internationalen Mathematikwettbewerb Känguru 2011 ehren.

An dem Wettbewerb hatten in diesem Jahr 111 Schüler unserer Schule teilgenommen.

Gewinner des Känguru-Wettbewerbs, zum Vergrößern klicken

Unter den Gewinnern waren

  • fünf erste Preise (Thomas Matula 4c, Nadine Wondra 3c, Luca Hartdegen 3a, Raffael Kögel 3b (nicht auf dem Foto), Hannah Kanis 3c)
  • ein zweiter Preis (Franziska Probst 3c)
  • und sechs dritte Preise (Dennis Planic 4b, Patrick Zellermann 4a (nicht auf dem Foto), Juliane Germeier 4a, Eleonore von Ow 4a, Paul Amon 3c, Natalija Haas 3a).

Tobias Romacker (4a) erhielt in diesem Jahr das Känguru-T-Shirt für die größte Anzahl aufeinander folgender richtiger Antworten.

zk

Nach oben