James-Krüss-Grundschule Gilching

Herzlich willkommen!

Sie befinden sich hier: Hauptseite / Unsere Schule / Wer war James Krüss?


Inhaltsbereich: Wer war James Krüss?

Psst! James Krüss

James Krüss war in den 1960er und 1970er Jahren ein weit über die Grenzen hinaus bekannter Kinder- und Jugendbuchautor. Von 1960 bis 1966 lebte er hier in Gilching, und 1968 wurde ihm die Ehrenbürgerschaft verliehen.

Er wurde auf der Insel Helgoland geboren, wo er auch aufwuchs. Nach dem Krieg legte er sein Examen als Volksschullehrer ab. Diesen Beruf übte er jedoch nie aus, sondern verdiente sich seinen Lebensunterhalt als Schriftsteller. Er hatte die Insel Helgoland verlassen und lebte über die Jahre in verschiedenen Orten, bis er im Jahre 1966 endgültig nach Gran Canaria übersiedelte.

Seine bekanntesten Bücher sind Der Leuchtturm auf den Hummerklippen, Mein Urgroßvater und ich, Das verkaufte Lachen und Timm Thaler, was auch verfilmt wurde. James Tierleben wurde auch eine Fernsehserie, in der er mit Suzanne Doucet und Hans Clarin auftrat. Daneben schrieb er viele Gedichte für Kinder und Erwachsene.

James Krüss mit vielen, vielen Büchern

Zu seinem Buch Briefe an Pauline wurde er in seiner Gilchinger Zeit durch zwei Gilchinger Mädchen aus der Nachbarschaft inspiriert. Diese leben noch heute als Erwachsene in Gilching und erzählen gerne von ihren Begegnungen mit James Krüss.

Für sein Werk erhielt er 1960 und 1964 den Deutschen Jugendbuchpreis, 1973 die Goldene Europa und 1988 den Marburger Literaturpreis.

James Krüss starb 1997 auf Gran Canaria und wurde vor seiner Heimatinsel Helgoland auf See bestattet.

Heute existiert dort ein kleines James-Krüss-Museum, das an ihn und sein Werk erinnert.